EVP-Spitzenkandidat "Das allein ist doch schon Wahnsinn"

Nach der Wahl Manfred Webers in Helsinki geht es als Nächstes um den CSU-Parteivorsitz in München.

Von Roman Deininger und Wolfgang Wittl

Es ist ein ganzer Fanklub an Christsozialen, der da nach Helsinki gereist ist, um Manfred Weber zu unterstützen. Nach Webers Wahl zum Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP) sind die Bayern am Donnerstag unter den ersten Gratulanten: CSU-Chef Horst Seehofer, Generalsekretär Markus Blume, Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. Nur Ministerpräsident Markus Söder ist nicht da, er baut in München an seinem Kabinett und gratuliert per Tweet: "Freue mich wirklich sehr: das ist ein historischer Tag für Manfred Weber, die CSU und Bayern."

Ein ...