In Portugal versucht es der Nobelpreisträger des Jahres 1998, José Saramago, abermals auf einer sehr weit links angesiedelten Liste. Große Hoffnung dürfte sich der 86-Jährige, der sich selbst einen "hormonalen Kommunisten" nennt, aber kaum machen: Wie schon vor fünf Jahren hat er keinen aussichtsreichen Platz bekommen.

Foto: Reuters

28. Mai 2009, 17:372009-05-28 17:37:00 ©