Europa:Neue Asylagentur kommt

Das in Malta ansässige Europäische Unterstützungsbüro für Asylfragen (Easo) soll zu einer eigenständigen EU-Agentur ausgebaut werden. Darauf haben sich Vertreter des Europaparlaments und der Regierungen der EU-Staaten am Dienstag geeinigt. Ziel des Ausbaus ist es, Mitgliedstaaten bei Bedarf besser bei der Registrierung von Migranten und der Prüfung von Asylanträgen helfen zu können. Dafür soll der Agentur ein Pool von 500 Experten permanent als Reserve zur Verfügung stehen. Zudem soll die Agentur Standards entwickeln, um die Asylverfahren, die Aufnahmebedingungen und die Beurteilung der Schutzbedürftigkeit in der EU weiter zu vereinheitlichen. Die Agentur werde die Asylverfahren spürbar verändern, sagte Kommissions-Vize Margaritis Schinas. Die Einigung muss noch vom EU-Ministerrat und vom EU-Parlament bestätigt werden.

© SZ vom 30.06.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB