bedeckt München
vgwortpixel

Coronavirus:Tödliche Gefahr

Vor der Europawahl

Wird es nach Corona noch offene Grenzen in der Europäischen Union geben?

(Foto: dpa)

Die europäische Idee ist mächtig und eine großartige Errungenschaft. Aber kann die EU die Corona-Pandemie überstehen? Es kommt nun auf den Zusammenhalt der Nationen an.

Eine schwere Krankheit sucht Europa heim. Sie zeigt sich in kilometerlangen Staus an den Grenzen, frisst sich durch die sozialen Netzwerke, äußert sich in Schuldzuweisungen und fehlender Empathie. Es ist dies die Krankheit des Egoismus und der Kleinstaaterei. Diese Krankheit ist noch schwerer zu bekämpfen als das neuartige Coronavirus. Auch dann noch, wenn die notwendigen Medikamente entwickelt sein werden und ein Impfstoff gefunden ist, wird die Europäische Union in tödlicher Gefahr bleiben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Psychologie
Das dauert ja ewig
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Fox News in der Corona-Krise
Eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit
Teaser image
Corona-Test
"So einen Ansturm habe ich noch nie erlebt"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Zur SZ-Startseite