Freudig an die Front: Deutsche Soldaten fahren 1914 im Güterwaggon gen Westen, um gegen Frankreich zu kämpfen. Sie glauben an einen kurzen Krieg und schnellen Sieg. Doch das Gemetzel sollte vier Jahre dauern. Die überlebenden Soldaten auf beiden Seiten kehren meist traumatisiert zurück.

Bild: SZ Photo / Oliver Das Gupta 2. August 2014, 13:082014-08-02 13:08:08 © SZ.de/odg/lala