Süddeutsche Zeitung

EU:Premierministerin May will weiter mit Opposition verhandeln

London (dpa) - Auf der Suche nach einem Weg aus der Brexit-Sackgasse hat die britische Premierministerin Theresa May weitere Gespräche mit der oppositionellen Labour-Partei zugesagt. Sie wolle den EU-Austritt umsetzen, für den die Briten beim Referendum gestimmt hätten, sagte May im Parlament in London. Forderungen nach einer zweiten Volksabstimmung erteilte sie eine Absage. May und die 27 bleibenden EU-Staaten hatten sich auf einen Kompromiss geeinigt: Großbritannien bekommt für den Brexit mehr Zeit - bis zum 31. Oktober, kann aber auch schon früher geregelt austreten.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal