bedeckt München 17°
vgwortpixel

Umweltschutz:EU verbietet Wegwerfartikel aus Plastik

Strohhalme, Ohrenstäbchen, Einwegbecher: Innerhalb von zwei Jahren sollen sie aus europäischen Verkaufsregalen verschwinden. Ziel ist es, vor allem den Müll in den Meeren drastisch zu reduzieren.

Eine EU ohne Plastikbesteck, ohne Strohhalme und ohne Einwegrührstäbchen: Bestimmte Sorten von Einwegplastik sollen in der Europäischen Union künftig verboten sein. Darauf haben sich am Mittwoch die Verhandlungsführer der Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments geeinigt. Auch für Wattestäbchen und die dünnen Stangen, mit denen Luftballons zum Beispiel auf Volksfesten verkauft werden, gilt das Verbot.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Ruinerwold
"Er wirkte seltsam weggetreten"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Krankheit im Job
Leben nach dem Krebs
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim