bedeckt München 20°

EU:Macron sorgt sich um Straßburg

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sorgt sich um den Status von Straßburg als Sitz des EU-Parlaments: Wie schon im Frühjahr war auch die vergangene Plenartagung Anfang September nach Brüssel verlegt worden. Er beklage diese Entscheidung, schreibt Macron nun in einem Brief an Parlamentspräsident David Sassoli. Die gesundheitliche Situation sei schwierig, aber das gelte für Straßburg wie für Brüssel gleichermaßen. Angesichts der Vorsichtsmaßnahmen, die die Stadt entwickelt habe, obliege es Sassoli nun, "verfassungsgemäße Normalität" herzustellen, und die Sitzungen wieder in Straßburg abzuhalten. Außerdem müsse man einen Ausgleich für die entgangenen Sitzungen schaffen, schreibt Macron - etwa durch Verlängerung der kommenden Tagungen. Nächste Woche soll das Plenum wieder tagen.

© SZ vom 29.09.2020 / KMB

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite