Estland:Kallas führt neue Regierung

Estland hat eine neue Regierung. Ministerpräsidentin Kaja Kallas und ihr Kabinett leisteten am Montag im Parlament in Tallinn den Amtseid ab, nachdem sie zuvor von Staatspräsident Alar Karis formal ernannt worden waren. Kallas, sie seit Januar 2021 als erste Frau an der Regierungsspitze des baltischen EU- und Nato-Landes steht, stützt sich nach einem Koalitionswechsel auf ein Dreierbündnis ihrer wirtschaftsliberalen Reformpartei mit den Sozialdemokraten und der konservativen Partei Isamaa. Die drei Parteien, von denen jede fünf Ministerposten übernimmt, haben eine Mehrheit von 55 der 101 Sitze im Parlament des Ostseestaats im Nordosten Europas. Kallas bezeichnete im Vorfeld die Sicherheit des an Russland grenzenden Estlands als Hauptaufgabe der neuen Regierung.

© SZ vom 19.07.2022 / dpa - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: