bedeckt München 17°

Essay über Politiker im Urlaub:Innehalten der Getriebenen

Russian President Vladimir Putin relaxes after fishing during the hunting and fishing trip which took place on August 1-3 in the republic of Tyva in southern Siberia

Wladimir Putin während seines Urlaubs im südlichen Sibirien.

(Foto: REUTERS)

Diesen Samstag endet die politische Sommerpause. Drei Wochen, in denen die Wähler Ruhe hatten und die Politiker die Gelegenheit, ein unbekanntes Wesen kennenzulernen: das eigene Ich.

An diesem Samstag um zwölf Uhr geht die schönste Zeit des Jahres zu Ende. Dann tritt Karl-Josef Laumann in der Westfalenhalle auf die Bühne. Ausgerechnet der CDU-Landesminister Laumann, der schon immer da war und auch in Zukunft immer da sein wird. Zehn Minuten später folgt Angela Merkel. Noch einmal eine halbe Stunde später wird das Duo ergänzt durch eine Sozialdienstleiterin der katholischen St. Lukas Gesellschaft, den Betriebsratsvorsitzenden von ThyssenKrupp und eine Jugend-Sozialarbeiterin. Am Abend wird alles in der "Tagesschau" gesendet, und Deutschland wird wissen: Nun sind die Ferien zu Ende. Die politische Sommerpause, die schönste Zeit des Jahres. Jetzt geht es wieder los.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Reisen ohne Flug
In 29 Stunden nach Stockholm
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Umweltschutz
Die Macht der Scham
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"