SZ Espresso EU-Gipfel beginnt, Waffengesetze in Neuseeland, EVP suspendiert Fidesz-Partei

Premierministerin Jacinda Ardern verkündet das Verbot von halbautomatischen Waffen aller Art.

(Foto: Getty Images)

Was wichtig ist und wird.

Von Julia Hippert

Was wichtig ist

Neuseeland verschärft Waffengesetze. Die neuseeländische Regierung verbietet ab dem 11. April den Besitz von Sturmgewehren und halbautomatischen Waffen. Der Verkauf ist ab sofort untersagt. Legal erworbene Waffen will die Regierung zurückkaufen. Die Verschärfung der Waffengesetze ist eine Reaktion auf den Terroranschlag vergangene Woche, bei dem ein mutmaßlich rechtsextremer Täter in zwei Moscheen 50 Menschen mit Sturmgewehren getötet hatte. Zum Bericht

Exklusiv: Deutschland ist beim Klimaschutz zögerlich. Spanien, Frankreich, die Niederlande und Luxemburg fordern eine klimaneutrale EU bis 2050. Berlin belässt es bei einem zusätzlichen Hinweis darauf, dass sich alle Mitgliedstaaten mehr anstrengen müssten, ihre Klimaziele auch bei Verkehr, Gebäuden und Landwirtschaft zu erreichen. Die vier Visegrád-Länder Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei bremsen die Klimapolitik hingegen. Von Michael Bauchmüller

Hunderte Geistliche des Kindesmissbrauchs beschuldigt. Ein Anwaltsbüro hat eine Liste von fast 400 des Missbrauchs beschuldigten katholischen Priestern und Laien veröffentlicht. Die Beschuldigten arbeiten im Erzbistum Chicago und fünf weiteren Diözesen. Die Details

Europäische Volkspartei (EVP) suspendiert Fidesz. Die (EVP) hat die Mitgliedschaft der Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán vorerst ausgesetzt. Ein Rat aus drei Politikern soll Orbáns Verhalten beurteilen und klären, ob ein dauerhafter Ausschluss gerechtfertigt wäre. Eine Suspendierung stärkt vor allem den EVP-Spitzenkandidaten Manfred Weber, kommentiert Matthias Kolb.

May kritisiert Parlament harsch. Die britische Premierministerin gibt den Abgeordneten die Schuld am Brexit-Chaos. Bei einer Fragestunde im Parlament teilt sie mit, das Unterhaus müsse ihren Deal akzeptieren oder einen Brexit ohne Austrittsvertrag in Kauf nehmen. May löste mit kämpferischen, teils aggressiven Worten Befremden bei den Abgeordneten aus. Zum Bericht von Cathrin Kahlweit

Nationalmannschaft spielt Unentschieden gegen Serbien. Mit einem 1:1 startet die deutsche Nationalmannschaft in Wolfsburg in das Länderspieljahr 2019. Die Torschützen waren Luka Jovic für Serbien und Leon Goretzka für Deutschland. Mit Torwart Manuel Neuer stand nur ein Weltmeister von 2014 auf dem Platz. Zum Spielbericht

Was wichtig wird

Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs. Zentrales Thema dürfte noch einmal der britische EU-Austritt werden: Zu Beginn beraten die 27 EU-Länder ohne Großbritannien über das britische Anliegen, den Brexit zu verschieben. Anschließend soll es unter anderem um Wachstum und Beschäftigung, den Klimaschutz und die EU-Beziehungen mit China gehen.

Merkel gibt Regierungserklärung ab. Bundeskanzlerin Merkel nimmt in einer Regierungserklärung im Bundestag Stellung zum weiteren Prozess des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union. Anschließend reist sie zum EU-Gipfel nach Brüssel.

Bundespräsident besucht Kroatien. Frank-Walter Steinmeier beginnt seinen offiziellen Besuch in Kroatien. Die Europäische Union, die Rolle Kroatiens darin sowie die bevorstehenden Europawahlen werden nach Angaben aus dem Bundespräsidialamt wichtige Themen der zweitägigen Visite sein.

Frühstücksflocke

Mach's noch einmal, Tommy! Zum 70. Geburtstag schenkt das ZDF Thomas Gottschalk noch einmal eine Folge "Wetten, dass..?" Das Comeback ist vorerst nur als einmaliges Ereignis geplant. Profitieren könnten das ZDF, Deutschlands Baggerfahrer und Gottschalk selbst. Von Hans Hoff