bedeckt München 20°

Eritrea:Motorisierte Schätze

Viele Jahre war Eritrea von der Außenwelt abgeschottet. Nach der Annäherung mit dem Nachbarn Äthiopien hat sich unser Autor im Land umgeschaut und auch so einige interessante Fahrzeuge gefunden.

5 Bilder

Eritrea 3

Quelle: Bernd Dörries

1 / 5

Eritrea hat einiges zu bieten. Für den Ausflug in die Berge kann man schon mal ins Auto steigen. Aber nicht alle Vehikel sind auf dem neuesten Stand.

Eritrea4

Quelle: Bernd Dörries

2 / 5

Auch in der Stadt finden sich eher selten Luxuswagen.

Eritrea 5

Quelle: Bernd Dörries

3 / 5

Unter den Fundstücken unseres Autos ist auch dieser VW. Manipulierende Diesel-Software war damals wohl noch kein Thema.

Eritrea 2

Quelle: Bernd Dörries

4 / 5

Und auch der italienische Einfluss macht sich in Eritrea bemerkbar. Dieser Alfa Romeo hat allerdings schon bessere Tage gesehen.

Eritrea 1

Quelle: Bernd Dörries

5 / 5

Die Sonne strahlt auf die Motorhaube. Dagegen sehen die Straßen nicht so glänzend aus.

© SZ.de/Saul/been

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite