bedeckt München

Erinnerungen:Die gute alte Zeit

Angeblich waren die 1980er-Jahre das Lieblingsjahrzehnt der Deutschen. Wie das? Auch hier überantwortet die menschliche Natur die unangenehmen Erfahrungen dem Vergessen.

Von Hermann Unterstöger

Mnemosyne, die Mutter der neun Musen, gehörte zu den Titanen, führt aber bis heute vergleichsweise unangefochten den honorigen Titel "Göttin der Erinnerung". In Platons Dialog "Theaitetos" sagt Sokrates, Mnemosyne habe in unseren Seelen als Geschenk eine Art von wächserner Knetmasse hinterlassen, bei dem einen größer, bei dem anderen kleiner, hier von reinerem Wachs, dort von schmutzigerem; jedenfalls aber so beschaffen, dass das, was wir sehen, hören oder auch selber denken, sich darin abprägt und später unserer Erinnerung auf die Sprünge hilft.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
The BRIT Awards 2012 - Show
Großbritannien
Wie der Brexit die britische Musikindustrie gefährdet
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
China Works to Contain Spread of Coronavirus
Wildtiere und Covid-19
Das nächste Virus
Zur SZ-Startseite