bedeckt München 21°

Großbritannien:Endlich wieder anstoßen

Corona in Großbritannien: Zwei Engländer trinken in einem Pub in London

Ein geselliges Bier im Pub: Zwei ältere Herren genießen die Corona-Lockerungen in London.

(Foto: HANNAH MCKAY/REUTERS)

In englischen Pubs und Restaurants darf wieder drinnen gegessen und getrunken werden. Trotz der Öffnungen gibt es eine große Sorge: Die indische Variante des Coronavirus verbreitet sich im Land.

Von Alexander Mühlauer, London

Am Sonntag musste man vor den Londoner Pubs noch draußen sitzen, am besten in der Winterjacke, so kalt war es an diesem regnerischen Maiabend. Doch damit ist nun Schluss: Seit Montag ist es in englischen Pubs, Cafés und Restaurants wieder erlaubt, drinnen zu essen und zu trinken. Vorausgesetzt, man hat reserviert. Denn in den beliebten Restaurants der Hauptstadt sind die Tische seit Wochen ausgebucht. Viele hatten diesen 17. Mai sehnlichst erwartet - und damit den nächsten Schritt in Richtung Freiheit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Paul Maar
SZ-Magazin
»Ich war der Prinz aus dem Märchen«
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
USA
Fernduell zwischen Harris und Trump
John McAfee
Nachruf
John McAfee, der große Manipulator
Jutta Löbert, Vaterstetten
Ernährung
"Das Bedürfnis nach Süßem ist angeboren"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB