Zum Tod der Queen:"Die Deutschen benehmen sich, als sei es ihre Königin"

Lesezeit: 3 min

Zum Tod der Queen: Als Königin Elizabeth II. im Mai 1978 zum zweiten Mal nach Deutschland kam, traf sie auf einen neuen Politikertypus: Helmut Schmidt, hier auf der Terrasse von Palais Schaumburg in Bonn. Bei ihrer ersten Visite 1965 regierte Ludwig Erhard.

Als Königin Elizabeth II. im Mai 1978 zum zweiten Mal nach Deutschland kam, traf sie auf einen neuen Politikertypus: Helmut Schmidt, hier auf der Terrasse von Palais Schaumburg in Bonn. Bei ihrer ersten Visite 1965 regierte Ludwig Erhard.

(Foto: DPA)

Sie war Balsam auf der politischen Seele der jungen Bundesrepublik und stillte die Sehnsucht der Menschen nach Glamour: Wie Elizabeth II. Deutschland für sich einnahm.

Von Jana Stegemann, Düsseldorf

Als Angela Merkel 2014 die Queen im Buckingham-Palast besuchte, kam es zu einer vielbeachteten Szene. Die Bundeskanzlerin wurde angekündigt, betrat den Saal, die Kameras klickten. Merkel bedankte sich für die Einladung, die Queen sagte: "You've had a very busy day." Merkel antwortete trocken "Joa" und ergänzte: "But it's my duty to have busy days." Kurz lachte die Queen auf, es wirkte, als verstünden sich die beiden Frauen ohne weitere Worte. Wer, wenn nicht die Königin, die da schon mehr als 60 Jahre auf dem Thron saß, weiß, was "busy days" sind?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Top high view image of two best friends lovers lesbians LGBT couple boyfriend and girlfriend lying on couch watching TV and surfing the Internet together on weekends. Happy relationship on lockdown; eifersucht handy
Smartphone
Der Beziehungsfeind Nr. 1
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Zur SZ-Startseite