Weltraumforschung:Hoffnung aus dem All - für Elektroautos

Lesezeit: 2 min

E-Autos: Schild für Ladestation für Elektroautos

Hinfahren, anstecken - und warten. Und warten. Und warten. So läuft das derzeit beim Laden von Elektroautos in Deutschland.

(Foto: Friedrich Bungert)

Eine innovative Technologie der Raumfahrtbehörde Nasa könnte die Ladezeiten deutlich reduzieren.

Von Gerhard Matzig

Das Verkehrsministerium - es kommt einem oft wie ein Verkehrt-Ministerium vor - will bis 2030 eine Million Ladepunkte in Betrieb nehmen. 15 Millionen Elektroautos sollen damit versorgt werden. Das ist derzeit so realistisch wie das Ziel der Ampelkoalition, jährlich 400 000 Wohnungen zu bauen. Oder wie das Ziel des TSV Waldtrudering, demnächst die Champions League für sich zu entscheiden. Laut Bundesnetzagentur sind aktuell gut 57 000 Normalladepunkte und 11 000 Schnellladepunkte gemeldet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Zur SZ-Startseite