bedeckt München 10°
vgwortpixel

Einwanderung:Neuer Einheitstag gefordert

Vor Stimmabgabe der Türken in Deutschland
(Foto: Oliver Berg/dpa)

Serap Güler, Staatssekretärin für Integration in Nordrhein-Westfalen, hat sich für einen "Tag der Einheit der Einwanderungsgesellschaft" ausgesprochen. Diesen könne sie sich als Ergänzung zum Tag der Deutschen Einheit vorstellen sagte sie zum Auftakt der zweitägigen "Nürnberger Tage für Migration". Die jahrzehntelange Weigerung der deutschen Gesellschaft, "Deutschland als Einwanderungsland" zu begreifen, habe eine strukturelle Integrationspolitik behindert, sagte sie. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Nürnberg hat dieses Diskussionsforum nach mehrjähriger Pause wiederbelebt, um sich in Workshops und Diskussionen mit geordneter und gesteuerter Migration, Integration und gesellschaftlichem Zusammenhalt zu beschäftigen.

© SZ vom 22.11.2019 / epd
Zur SZ-Startseite