bedeckt München 15°

Einnahme von Crystal Meth:Verfahren gegen SPD-Politiker Hartmann eingestellt

Michael Hartmann

Muss wegen Drogenkaufs eine Geldstrafe zahlen: SPD-Politiker Michael Hartmann.

(Foto: dpa)

Er hat Crystal Meth gekauft und konsumiert, kommt aber mit einer Geldauflage davon: Das Verfahren gegen Michael Hartmann wird eingestellt. Auf einen Punkt legt der Anwalt des SPD-Politikers dabei besonderen Wert.

  • Das Verfahren gegen den SPD-Politiker Hartmann wegen des Kaufs und der Einnahme der Droge Crystal Meth ist eingestellt worden.
  • Hartmann müsse eine Geldauflage bezahlen, teilte sein Rechtsanwalt Johannes Eisenberg mit.
  • Hartmann hatte den Kauf und die Einnahme der Droge zugegeben.

Verfahren gegen SPD-Politiker Hartmann eingestellt

Ein Ermittlungsverfahren der Berliner Staatsanwaltschaft gegen den SPD-Politiker Michael Hartmann wegen des Kaufs von Drogen ist nach Angaben seines Anwalts eingestellt worden. Hartmann müsse eine Geldauflage bezahlen.

Hartmann, der für die SPD im Bundestag sitzt, hatte zugegeben , im Herbst 2013 das gefährliche synthetische Rauschgift Crystal Meth in geringer Menge gekauft und genommen zu haben. Er sei aber nicht abhängig. Sein Amt als innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion hatte er nach Bekanntwerden der Drogenvorwürfen niedergelegt.

Keine Sonderbehandlung für Hartmann

Rechtsanwalt Johannes Eisenberg teilte weiter mit: "Mit dieser Verfahrenseinstellung entspricht die Staatsanwaltschaft dem in vergleichbaren Fällen üblichen Verfahren, das ausdrücklich so im Betäubungsmittelrecht und in der Strafprozessordnung vorgesehen ist." Es gebe keine Sonderbehandlung - "weder im Positiven noch im Negativen".