bedeckt München 16°

Ehemaliger US-Präsident:Bill Clinton schreibt keine E-Mails

Hillary Clinton nutzte ihren privaten E-Mail-Account als US-Außenministerin etwas zu ausgiebig. Ihr Mann, Ex-Präsident Bill Clinton, hat dagegen in seinem Leben exakt zwei E-Mails verschickt. Mittlerweile lässt er es ganz.

Hillary Clinton muss sich derzeit in der Affäre um ihren privaten E-Mail-Account rechtfertigen - ihr Mann Bill Clinton nutzt diese digitale Kommunikationsmöglichkeit dagegen gar nicht. Der ehemalige US-Präsident habe in seinem Leben genau zwei E-Mails verschickt, teilte ein Sprecher laut Wall Street Journal mit.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Amt als US-Präsident im Jahr 2001 ließ sich Clinton die E-Mail Domain @presidentclinton.com anlegen. Doch diese nutzen nach Angaben des Sprechers nur Clintons Mitarbeiter, nicht er selbst. Aktiv ist Clinton dagegen auf Twitter, dort hat er mehr als drei Millionen Follower.

Die einzigen beiden E-Mails seines Lebens verschickte Clinton demnach während seiner Zeit als Präsident. Eine ging an US-Truppen, die in der Adria Dienst taten. Die andere sendete Clinton an den Astronauten und früheren Senator John Glenn. Glenn nahm 1998 im Alter von 77 Jahren noch einmal an einer Space-Shuttle-Mission teil und Clinton schrieb ihm: "Wir sind sehr stolz auf Sie und die gesamte Mannschaft, und ein bisschen neidisch."

© sz.de/pamu/sks

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite