Wahlkampf in Russland:Allein gegen Putins Machtapparat

Russland: Kirill Goncharov

Kirill Gontscharow würde Russland erst verlassen, wenn die Todesstrafe wieder eingeführt wird. So lange macht er weiter, sagt er. Hier wurde er 2020 nach einem Einmannprotest verhaftet.

(Foto: Pavel Golovkin/AP)

Der Kreml lässt Oppositionelle vor der Wahl anklagen, einsperren und ausschließen. Kirill Gontscharow stellt sich trotzdem in dunkle Hinterhöfe und macht Wahlkampf - wenn man das so nennen kann.

Von Silke Bigalke, Moskau

Ein Mann steht unter einer schummrigen Straßenlaterne, um ihn herum sieben Menschen und ein Hund. Es gibt Klappstühle, aber es dauert, bis sich jemand setzt. So sieht Wahlkampf in Moskau mittlerweile aus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bundestagswahl
In München besteht die Chance auf zwei historische Ergebnisse
Worried Teenage Boy Using Laptop In Bed At Night model released Symbolfoto property released PUBLICA
Familie und Erziehung
Wenn der Sohn Pornos guckt
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Frustrated young woman talking with her doctor.; SZ-Magazin
SZ-Magazin
»Die Gesprächsführung vieler Ärzte ist mangelhaft«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB