Düsseldorf:Laschet hat keine Aversion gegen große Koalition

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). (Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild)

Armin Laschet, Kandidat für den CDU-Vorsitz, hat keine Aversionen gegen eine große Koalition auf Bundesebene. "Ich finde, dass die aktuelle große Koalition gut...

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Düsseldorf (dpa) - Armin Laschet, Kandidat für den CDU-Vorsitz, hat keine Aversionen gegen eine große Koalition auf Bundesebene. „Ich finde, dass die aktuelle große Koalition gut arbeitet, in der Pandemie-Krise hat sie sich bewährt“, sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident der in Bielefeld erscheinenden „Neuen Westfälischen“ (Montag). Auf die Frage, welches Bündnis ihm persönlich sympathischer sei, eins mit der SPD oder mit den Grünen, sagte er, „eines mit der FDP“. Mit dem CDU-Vorsitz sei auch die „generelle Bereitschaft“ zur Kanzlerkandidatur verbunden, sagte Laschet. Es gelte aber: „Die Kanzlerkandidatur werden wir nach der Wahl des Vorsitzenden gemeinsam mit der CSU besprechen.“

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: