Drohnen – "Reaper" MQ-9

Die Reaper wurde aus der Predator-Drohne entwickelt und lässt sich deutlich stärker bewaffnen. Auch sie setzen die USA gegenwärtig im Irak ein. Sie ist eine der Drohnen, deren Anschaffung in Deutschland diskutiert wird. Wie die Predator ist die Reaper eine Male-Drohne.

Spannweite: 20 Meter, Einsatzradius: 1800 Kilometer, Reichweite: 6000 Kilometer, Flughöhe: 15 000 Meter, Flugdauer: 14 Stunden, Bewaffnung: bis zu vier Hellfire-Raketen (Luft-Boden-Lenkflugkörper) und zwei lasergesteuerte Bomben oder alternative Kombinationen mit weiteren Waffen.

Bild: dpa 2. Juli 2014, 14:442014-07-02 14:44:42 © SZ.de