Dresden:OB Hilbert regiert weiter

In Dresden hat sich der FDP-Politiker Dirk Hilbert bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag behauptet: Der bisherige Amtsinhaber wird auch zukünftig das Rathaus leiten. Dem vorläufigen Endergebnis zufolge erreichte Hilbert nach Auszählung aller 538 Wahlgebiete 45,3 Prozent der Stimmen. Seine grüne Herausforderin Eva Jähnigen holte mit 38,3 Prozent der Stimmen das zweitbeste Ergebnis, AfD-Kandidat Maximilian Krah landete mit 12,2 Prozent auf dem dritten Platz. Hilbert bleibt damit für weitere sieben Jahre Oberbürgermeister, zum Sieger erklärte er sich schon vor Auszählung aller Stimmen. "Dresden hat die Mitte gewählt", rief er auf einer Wahlparty seinen Anhängern zu. Der Liberale hatte sich vom Bündnis "Unabhängige Bürger für Dresden" aufstellen lassen und wurde von der CDU unterstützt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB