bedeckt München
vgwortpixel

Leserdiskussion:Ihre Bilanz zu EZB-Präsident Draghi

Europas Geldpolitik wird richtigerweise noch länger locker bleiben, schreibt Brinkmann. Es gibt Handelsstreitigkeiten, die Inflation ist zu niedrig, Euro-Ländern wie Frankreich, Italien oder Spanien geht es schlechter als 2008.

(Foto: AFP)

Nach acht Jahren gibt EZB-Präsident Mario Draghi sein Amt an Christine Lagarde ab. Für seine Politik wurde er heftig kritisiert. Das war oft unfair, denn Draghis großen Linien waren richtig, kommentiert SZ-Autor Bastian Brinkmann.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/frdu
Zur SZ-Startseite