Donald Trumps Charakter:"Wir wissen nicht, ob der US-Präsident leidet"

Lesezeit: 4 min

US Pres. Donald Trump holds press conference

Donald Trump beim Verlassen einer Pressekonferenz im Weißen Haus.

(Foto: AFP)

Die bizarren Auftritte von Donald Trump beunruhigen viele Menschen. Der Psychiater Stefan Röpke warnt trotzdem davor, eine Persönlichkeitsstörung bei dem US-Präsidenten zu diagnostizieren.

Von Christian Weber

Der Psychiater Stefan Röpke, 45, leitet den Bereich Persönlichkeitsstörungen an der Berliner Charité. Seit acht Jahren beschäftigt er sich auch mit Menschen, die unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden. Sein Forschungsteam unternahm eine Reihe Studien zu dem Thema.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Zur SZ-Startseite