TV-Debatte:Warten auf den Fehltritt

Lesezeit: 4 min

„Dann ist das Spiel vorbei“: Wird die erste TV-Debatte von Donald Trump (links, bei ihrer Debatte im Oktober 2020) und Joe Biden den Wahlkampf prägen? (Foto: Mike Segar/Reuters)

Wird Biden sich verhaspeln? Wird Trump vor laufenden Kameras ausrasten? Nicht die Botschaften der Kandidaten dürften bei ihrem ersten TV-Duell im Mittelpunkt stehen, sondern ihr Auftreten.

Von Peter Burghardt, Washington

Bevor sich Joe Biden und Donald Trump am kommenden Donnerstag im US-Fernsehen messen können, mussten noch ein paar Spielregeln geklärt werden. Zwei Details wurden gerade per Münzwurf entschieden, bei CNN. Der Fernsehsender wird diese erste von zwei Begegnungen der Präsidentschaftskandidaten veranstalten, in seiner Zentrale am Olympiapark von Atlanta.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDonald Trump im US-Wahlkampf
:Stimmenfang mit megagroßen Sprüchen

In den USA wählen die meisten Afroamerikaner und Latinos die Demokraten. Dennoch kann sich der Republikaner Trump Hoffnungen auf mehr Stimmen von ihnen machen. Und schon vergleicht er sich mit Abraham Lincoln.

Von Fabian Fellmann

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: