Grünen-Kanzlerkandidatin:Baerbock meldet Einkünfte nach, die sie als Grünen-Chefin erhalten hat

Annalena Baerbock, Chancellor Candidate Of The Greens Party, Holds Press Conference

Hat Zahlungen ihrer Partei an sie nachgemeldet: Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.

(Foto: Getty)

Die Politikerin zeigt der Bundestagsverwaltung Sonderzahlungen in Höhe von maximal 37 000 Euro an. Das sei bisher nur versehentlich noch nicht erfolgt.

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat der Verwaltung des Bundestags Sonderzahlungen nachgemeldet, die sie in den vergangenen Jahren als Bundesvorsitzende von ihrer Partei bekommen hat. Das bestätigte eine Parteisprecherin auf Anfrage.

Baerbock steht zusammen mit Robert Habeck seit Januar 2018 an der Spitze der Grünen. Habeck sitzt jedoch nicht im Bundestag. Bundestagsabgeordnete müssen Zahlungen aus entgeltlichen Tätigkeiten nicht im Detail öffentlich machen. Stattdessen werden auf ihren Bundestagsseiten Einkommensstufen genannt. In Baerbocks Fall ergeben sich daraus Sonderzahlungen für die Jahre 2018 bis 2020 von maximal 37 000 Euro.

Grünen-Vorsitzende, die wie Baerbock auch Mitglieder des Bundestags sind, bekommen nach Angaben der Sprecherin für den Parteiposten kein monatliches Gehalt. Wie die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle auch erhalten sie aber Sonderzahlungen, etwa zu Weihnachten. Auch in Jahren erfolgreicher Wahlkämpfe wie im Europawahljahr 2019 gebe es solche Zahlungen, zudem im vergangenen Jahr wegen der Corona-Krise, so die Sprecherin.

"Frau Baerbock hat im März 2021 entsprechende Sonderzahlungen für die Jahre 2018 bis 2020 eigenständig nachträglich der Bundestagsverwaltung gemeldet, nachdem ihr und der Bundesgeschäftsstelle der Partei aufgefallen war, dass dies versehentlich noch nicht erfolgt war", sagte die Sprecherin. Baerbock sei nicht von der Verwaltung des Bundestages dazu aufgefordert worden.

Zur SZ-Startseite
Grüne nach Bundesvorstandsitzung

SZ PlusMeinungKanzlerkandidatin der Grünen
:Baerbocks Gegner werden nervös

Im Bundestagswahlkampf wird bisher niemand so erbarmungslos angegangen wie Annalena Baerbock. Das zeigt: Die Grünen sind ein gefährlicher Gegner, gerade weil da eine Frau, und mit ihr eine neue Generation vorangeht.

Lesen Sie mehr zum Thema