Die größten Parteispender 2010:Das Geld der Anderen

Am meisten gaben Autohersteller und Metallverbände, am meisten bekamen Union und FDP - wenn man von der rechtskonservativen DVU mal absieht. Die Top Ten der Parteispender

Bildern

12 Bilder

Großspenden 2010 Parteispenden

Quelle: sueddeutsche.de

1 / 12

Die CDU profitiert von Großspenden am meisten: 1,1 Millionen Euro an Spenden von mehr als 50.000 Euro bekam die Union im Jahr 2010. Das ist mehr als doppelt so viel wie die CSU, die von den Parteien im Bundestag am zweitmeisten Zuwendung von Großspendern bekommt. Wesentlich weniger Geld gab es für die Oppositionsparteien SPD, Linkspartei und Grüne - die höchste Spende bekam allerdings die gar nicht im Parlament vertretene DVU.

Die Top Ten der Parteispender in Bildern.

Gerhard Frey bei NPD-Bundeswahlkongress, 2005

Quelle: ddp

2 / 12

Die größten Parteispender 2010:Gerhard Frey: 1.030.989,97 an die DVU

Parteigründer und Verleger Gerhard Frey (Archivbild von 2005) überwies der Partei im Oktober mehr als eine Million Euro, um die Fusion mit der NPD zu finanzieren. Damit erhielten die Rechten die größte Einzelspende, die der Bundestagspräsident 2010 verzeichnete.

Verwaltungsgebäude der BMW AG

Quelle: DPA-SZ

3 / 12

Die größten Parteispender 2010:BMW: 478.000 Euro an CDU, CSU, FDP und SPD

Größter Spender an die Parteien im Bundestag war der Autohersteller BMW, der CDU, CSU, FDP und SPD Fahrzeuge im Wert von insgesamt rund 478.000 Euro überlies. Die meisten Limousinen benötigt offensichtlich die CSU, sie bekam Autos im Wert von fast 150.000 Euro. Bei der Schwesterpartei CDU waren es etwa 130.000, bei der SPD 140.000 Euro. Der BMW-Fuhrpark der FDP ist nur 56.000 Euro wert - aber immer noch besser als bei den Grünen und der Linkspartei. Diese wurden von BMW gar nicht bedacht - zumindest nicht mit mehr als 50.000 Euro. Spenden, die darunter liegen, müssen nicht unverzüglich, sondern erst im Rechenschaftsbericht veröffentlicht werden.

Luftschiff über München

Quelle: dpa

4 / 12

Die größten Parteispender 2010:Deutsche Vermögensberatung: 400.000 Euro an CDU und FDP

Die Deutsche Vermögensberatung bedachte nur Regierungsparteien: Jeweils 200.000 Euro bekamen CDU und FDP 2010, zum Teil auch von der Unternehmenstochter Allfinanz.

Kampagne der bayerischen Metallarbeitgeber

Quelle: picture-alliance/ dpa

5 / 12

Die größten Parteispender 2010:VBM: 380.000 Euro an CSU und FDP

Der Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie glaubt seine Interessen offentlichtlich vor allem von der bayerischen CSU vertreten. 380.000 Euro flossen an die CSU. Immerhin noch 80.000 Euro bekamen die Liberalen.

Konzernzentrale der Daimler AG

Quelle: ddp

6 / 12

Die größten Parteispender 2010:Daimler: 300.000 Euro an CDU und SPD

An die Praxis, beide politischen Lager mit Geldgeschenken zu bedenken, hält sich der Konzern Daimler. Im Mai 2010 überwies er jeweils 150.000 Euro an SPD und CDU.

Allianz erwartet Jahresueberschuss von 4,3 Milliarden Euro

Quelle: ddp

7 / 12

Die größten Parteispender 2010:Allianz: 290.005 Euro an CDU, CSU, SPD, FDP und Grüne

Gerecht ist auch das Versicherungsunternehmen Allianz. Von ihm gibt es genau 60.001 Euro für alle im Bundestag vertretenen Parteien - mit Ausnahme der Linkspartei.

Diese erhielt dem Online-Dienst Abgeordnetenwatch zufolge im Jahr 2010 zum ersten Mal überhaupt eine Großspende: 175.000 Euro von einer Privatperson aus Niedersachsen.

Entscheidende Metalltarifrunde gestartet

Quelle: dpa

8 / 12

Die größten Parteispender 2010:Metall NRW: 220.000 Euro an CDU und FDP

Wie die bayerischen Kollegen zeigt sich auch der nordrhein-westfälische Metallverband gegenüber Schwarz-Gelb großzügig. 160.000 Euro gab es vom Verband der Metall- und Elektroindustrie NRW für die CDU, 60.000 Euro für die FDP.

Jan Stefan Roell

Quelle: AP

9 / 12

Die größten Parteispender 2010:Südwest Metall: 200.000 Euro an die CDU

Und nochmal die Metaller: Der baden-württembergische Verband ließ der CDU 200.000 Euro zukommen.

Privatbanken legen konservativ an und setzen damit Trends in der Finanzkrise

Quelle: Berenberg

10 / 12

Die größten Parteispender 2010:Berenberg Bank: 100.000 Euro an die CDU

Die CDU bekam 100.000 Euro von der traditionsreichen Privatbank Berenberg. Die Bank besteht seit mehr als 400 Jahren in Hamburg und hat sich auf Vermögensverwaltung für wohlhabende Kunden spezialisiert.

75. Geburtstag von Reinhold Würth

Quelle: dpa

11 / 12

Die größten Parteispender 2010:Adolf Würth AG: 100.000 Euro

Ebenfalls 100.000 Euro spendete die Adolf Würth AG der Union.

Spendenaufkommen Infografik

Quelle: Graphik: sueddeutsche.de, am

12 / 12

Großspenden im sechs- oder gar siebenstelligen Bereich machen jedoch innerhalb des Spendenaufkommens der Parteien nur einen Bruchteil aus. Insgesamt hat beispielsweise die CDU im Jahr 2008 22,1 Millionen Euro Spenden bekommen, die FDP 17,5 Millionen. Zudem sind die Spenden bei den meisten Parteien nur ein Teil der Einnahmen. Im Budget der FDP von 2008 machten sie noch am meisten aus - fast 30 Prozent. Bei der SPD wiederum kamen nicht einmal acht Prozent der Einnahmen aus Spenden, was etwa 13 Millionen Euro entsprach.

Den größten Anteil ihrer Einnahmen bekommen Parteien aus Mitgliedsbeiträgen und der staatlichen Parteienfinanzierung - die kaum weniger umstritten ist als Spenden.

© sueddeutsche.de/
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB