bedeckt München

Deutschlandtrend-Umfrage:Russlands Ansehen schwindet

Italian Prime Minister Matteo Renzi visits

Innerhalb der deutschen Bevölkerung ist das Vertrauen in Wladimir Putins Russland rapide gesunken.

(Foto: dpa)
  • Das Ergebnis der aktuellen Deutschlandtrend-Umfrage fällt für die deutsch-russischen Beziehungen niederschmetternd aus.
  • 81 Prozent aller Deutschen haben ihr Vertrauen in Russland verloren. 83 Prozent glauben nicht daran, dass Russland die demokratischen Grundrechte respektiert.

Mehrheit der Deutschen misstraut Russland

Das Vertrauen der Bundesbürger in Russland hat deutlich abgenommen. Wie die ARD in ihrer monatlichen Deutschlandtrend-Umfrage herausgefunden hat, sind 81 Prozent aller Deutschen der Meinung, dass man Russland nicht vertrauen könne. Dagegen halten nur 15 Prozent Russland für einen vertrauenswürdigen Partner des Westens - das sind zwei Prozent weniger als bei der letzten Umfrage. Zwölf Prozent der Befragten denken, dass die russische Regierung demokratische Grundrechte achtet - allerdings ist die große Mehrheit, nämlich 83 Prozent, der Überzeugung, dass die Regierung in Moskau dies nicht tut.

Nur 13 Prozent der Deutschen glaubt an das Minsker Abkommen

Bei der Frage, ob Russland vom Westen bedroht wird, gehen die Meinungen in Deutschland stark auseinander. Knapp die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) kann nachvollziehen, dass sich Russland bedroht fühlt - 50 Prozent der Befragten können dies nicht verstehen.

Dass das Minsker Abkommen zur Befriedung der Lage in der Ostukraine halten wird, glauben der Umfrage zufolge nur 13 Prozent aller Deutschen. 86 Prozent der Befragten sind dazu weniger oder gar nicht zuversichtlich eingestellt.

Für die Umfrage wurden vom Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap am 2. und 3. März insgesamt 1006 wahlberechtigte Personen telefonisch befragt.

© Süddeutsche.de/Reuters/afp/dgr/sks

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite