bedeckt München 20°

Historische Parallelen:"Deutschland 2020 ist nicht Deutschland 1932"

Wahl in Thüringen: Björn Höcke gratuliert Thomas Kemmerich

Björn Höcke (re.) gratuliert Thomas Kemmerich kurz nach dessen Vereidigung als Ministerpräsident. Das Bild wurde im Internet vielfach verglichen mit einem Bild, das den historischen Handschlag von Adolf Hitler und Paul von Hindenburg zeigt.

(Foto: Bodo Schackow/dpa)

Zieht aus Thüringen ein "Hauch von Weimar" durch die Republik? Der Historiker Michael Wildt warnt vor der Annahme, dass sich Geschichte wiederhole.

Interview von Hannah Beitzer, Berlin

"Weimarer Verhältnisse" - dieser Vergleich fällt immer wieder, seit der Thüringer FDP-Chef Thomas Kemmerich sich mit Stimmen von CDU und AfD zum Ministerpräsidenten hat wählen lassen. Der Historiker Michael Wildt warnt vor der Annahme, dass sich Geschichte wiederhole. Und er erklärt, welche Lehren sich trotzdem aus der Weimarer Republik ziehen lassen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Latest work and finishing on the structure of the new bridge of Genoa San Giorgio Ex Ponte Morandi, which will be inaug
Genua
Wie eine heilende Wunde
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Japan
Gebäude Nummer 13
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite