Deutschland-Ukraine:Ein umfassender Pakt

Deutschland-Ukraine: Bundeskanzler Olaf Scholz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij am Freitag in Berlin.

Bundeskanzler Olaf Scholz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij am Freitag in Berlin.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Präsident Wolodimir Selenskij und Bundeskanzler Olaf Scholz unterzeichnen ein Sicherheitsabkommen. Es garantiert Kiew dauerhaft deutsche Unterstützung. Doch alles wird überschattet von der Nachricht, dass Alexej Nawalny offenbar tot ist.

Von Daniel Brössler und Georg Ismar, Berlin/München

Es soll eigentlich ein feierlicher Tag werden. Alles läuft nach Plan, abgeschirmt von Polizei am Boden und knatternden Hubschraubern in der Luft. Doch wenige Minuten, bevor die beiden Männer vor die Fahnen der Ukraine und Deutschlands treten, kommen Eilmeldungen aus Russland. Alexej Nawalny ist tot, jedenfalls meldet das die Gefängnisverwaltung. Hastig werden Sprachregelungen gesucht, der Auftritt vor der Presse verzögert sich. Alles hängt an diesem Tag wieder mit allem zusammen, vor allem die Erkenntnis, dass bei Wladimir Putin immer mit dem Schlimmsten zu rechnen ist. Und dass gerade deshalb die Ukraine Sicherheitsgarantien braucht, auch für eine Zeit nach dem Krieg.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: