Deutsche Außenminister Ein Platz auf der Weltbühne

Als Außenminister scheint man sich in Deutschland fast zwangsläufig beliebt zu machen. Aber nicht immer.

Von Markus C. Schulte von Drach

Das Auswärtige Amt scheint ein wundersames Haus zu sein. Wer hier als Chef einzieht, bringt es zu Ansehen, selbst wenn er vorher eher arm an Erfolgen oder mäßig beliebt war. So zumindest der weit verbreitete Eindruck. Jüngstes Beispiel ist Heiko Maas (SPD): Seit einem halben Jahr ist er nun Außenminister - und steht auf der Rangliste der beliebtesten Politiker von Infratest inzwischen an der Spitze. Ist das Außenministerium tatsächlich eine Popularitätsschmiede?

Zum ersten Mal diskutiert wurde der "Amtsbonus" für Außenminister ...