Deutsch-türkische Beziehungen Schröder vermittelte im Fall Steudtner

Mit Billigung von Angela Merkel reiste der Altkanzler im September in die Türkei. Dort sprach er mit Präsident Erdoğan über das Schicksal des Menschenrechtlers und anderer inhaftierter Deutscher

Von Nico Fried, Mike Szymanski und Annette Zoch

Altkanzler Gerhard Schröder hat in einer geheimen Vermittlungsmission mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan über das Schicksal des deutschen Menschenrechtsaktivisten Peter Steudtner und anderer inhaftierter Deutscher gesprochen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD)

soll Schröder darum gebeten haben. Schröder und Erdoğan verbindet eine langjährige politische Freundschaft, der türkische Präsident hatte den deutschen Altkanzler jüngst als letzten deutschen Politiker gelobt, dem man noch vertrauen könne. Schröder willigte in eine Vermittlungsmission ein, aber nur unter der Bedingung, als Gesandter der Bundesregierung und nicht ...