Der Kreis der Erlauchten – Henry Kissinger

Zu den umstrittensten Verleihungen gehört jene an den in Fürth als Heinz Alfred Kissinger geborenen US-amerikanischen Außenpolitiker. Unter seiner Ägide kam das Friedensabkommen mit Vietnam zustande. 1973 erhielt er deshalb gemeinsam mit dem Vietnamesen Le Duc Tho den Friedensnobelpreis, den dieser allerdings ablehnte. Denn trotz des Abkommens dauerte der Krieg in Vietnam noch bis 1975.

9. Oktober 2009, 11:432009-10-09 11:43:00 © SZ.de/odg