Der große Kabinetts-CheckTop oder flop

Vier Jahre hat die Bundesregierung die Geschicke der Republik bestimmt. Aber waren die Bundesminister gut darin? Wer war kompetent, wer unsicher? Stellen Sie ein Abschlusszeugnis aus!

Der große Kabinetts-Check – Angela Merkel, CDU

Merkel wurde als erste Frau und erste Ostdeutsche ins Kanzleramt gewählt. Allerdings reichte das Wahlergebnis der Union nicht, um mit dem Wunschpartner FDP eine Koalition zu bilden. So wurde Merkel zur Kanzlerin der großen Koalition. Von den vollmundigen Reformversprechen vor der Wahl sah und hörte man dann während der gesamten Legislaturperiode wenig.

Das schadete der Beliebtheit der Kanzlerin aber wenig. Innenpolitisch inszenierte sich die Kanzlerin erfolgreich als Maklerin der Interessen und ausgleichende Macherin. Außenpolitisch setzte sie neue Akzente, betonte die Freundschaft zu Amerika und erhielt 2007 als EU-Ratspräsidentin und als Gastgeberin beim G-8-Gipfel in Heiligendamm weltweit Aufmerksamkeit - und Anerkennung.

Foto: dpa

29. Juli 2009, 10:242009-07-29 10:24:00 © sueddeutsche.de