bedeckt München 27°

Demonstrationen - Erfurt:Bisher keine Bußgelder für Beteiligung an Klimaschutz-Demos

Erfurt (dpa/th) - Für die Beteiligung an Demonstrationen der Klimaschutzbewegung Fridays for Future sind nach Ministeriumsangaben in Thüringen bisher keine Bußgeldbescheide verschickt worden. "Solche Sanktionen sind uns nicht bekannt", sagte ein Sprecher des Thüringer Bildungsministeriums am Donnerstag in Erfurt. Letztlich müssten aber die Schulen die Ordnungsämter einschalten, wenn sie gegen Fehlzeiten von Schülern vorgehen wollten.

"Es sollte jedoch versucht werden, die Schulpflicht und das Engagement für Klimaschutz zu vereinbaren", so der Ministeriumssprecher. Diese Empfehlung habe das Ministerium auch den Schulen gegeben. "Die Lehrer sollten mit den Schülern über dieses Thema ins Gespräch kommen."

In Mannheim (Baden-Württemberg) hatten vier Familien Bußgeldbescheide in Höhe von 88,50 Euro wegen unentschuldigtem Fehler ihrer Kinder vom Unterricht bekommen. Nach Protesten hob die Stadt die Strafen am Donnerstag allerdings wieder auf. Die Schule hätte andere Maßnahmen als die Bußgelder ergreifen können, hieß es zur Begründung.

Bei den Demonstrationen jeden Freitag setzen sich die Schüler für einen konsequenten Klimaschutz ein und nehmen damit auch Fehlzeiten im Unterricht in Kauf. Den Anstoß für die Bewegung hatte die junge Schwedin Greta Thunberg gegeben.