bedeckt München 12°

Demonstration in Köln:Für Erdoğan und gegen "Erdowahn"

Ausnahmezustand in Köln: Die Polizei sichert mit einem Großaufgebot die Demonstrationen für und gegen den türkischen Präsidenten ab.

6 Bilder

-

Quelle: AP

1 / 6

Die Polizei hatte ihre Präsenz kurzfristig aufgestockt: 2700 Beamte sicherten in Köln die Demonstration von Anhängern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Wasserwerfer und Panzerwagen standen bereit. "Hochemotionalisiert" könnten die Teilnehmer sein, hatte ein Polizeisprecher gewarnt, Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte sie zur Mäßigung aufgerufen.

Demo von Erdogan-Anhängern in Köln

Quelle: dpa

2 / 6

Statt der 30 000 Teilnehmer, die von den Veranstaltern erwartet worden waren, versammelten sich dann etwa 10 000 im Kölner Stadtteil Deutz, direkt am Rhein. Für zehn Euro gab es Erdoğan-Fanschals zu kaufen. Der Präsident selbst ...

-

Quelle: AP

3 / 6

... sollte per Video zugeschaltet werden, doch das Bundesverfassungsgericht lehnte einen entsprechenden Antrag ab. Sehr zum Ärger der türkischen Regierung: Es handle sich um einen Verstoß gegen demokratische Werte, erklärte der für Europa zuständige Minister.

-

Quelle: AP

4 / 6

An Erdoğans Stelle stand Sportminister Akif Çağatay Kılıç auf der Rednerliste. Der Veranstalter, die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), die der Erdoğan-Partei AKP nahesteht, hatte betont: "Uns geht es heute um ein friedliches und harmonisches Miteinander und um gegenseitigen Respekt."

Protesters against Turkish President Erdogan walk during a pro-government protest in Cologne

Quelle: REUTERS

5 / 6

Vier Gegendemonstrationen waren angemeldet, darunter von dem Bündnis "Köln gegen Rechts". Auch die Gegenseite, die ...

Protesters attend a protest for Turkish President Erdogan in Cologne

Quelle: REUTERS

6 / 6

... rechte Partei Pro NRW hatte eine Gegendemo angekündigt.

© SZ.de/mikö/sks

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite