Leserdiskussion:Sind die Bürger reif für mehr direkte Demokratie?

REICHSTAG

Eine Prise direkter Demokratie - wäre das auch im Bund sinnvoll?

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Volksabstimmungen können viel bewegen, sie sind allerdings "kein Zaubertrank, sie können auch Gift sein", schreibt Heribert Prantl. Man dürfe sich von populistischen Extremisten dennoch nicht einschüchtern und vom Plebiszit ganz abhalten lassen.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/ltsch
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB