bedeckt München 21°

Leserdiskussion:Demokratieabbau in Ungarn: Wie sollte die EU reagieren?

Er hat Feindbilder geschaffen und Ängste geschürt, hat Wirtschaft, Medien und Justiz weitgehend unter seine Kontrolle gebracht: Ungarns Premier Viktor Orbán.

(Foto: Ludovic Marin/AFP)

Wie schnell eine Demokratie zur Autokratie werden kann, demonstriert Viktor Orbán. Das wird die Europäische Union noch lange nach dem Virus beschäftigen, kommentiert SZ-Autor Peter Münch.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/ltsch

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite