bedeckt München 15°
vgwortpixel

Leserdiskussion:DDR und Stasi: Wie gelingt Aufarbeitung?

Bundespräsident Steinmeier besucht Stasi-Unterlagen-Archiv

Zum ersten Mal in der Politikgeschichte wurde per Gesetz das komplette Archiv einer Geheimpolizei offengelegt. Opfer dürfen bis heute ihre Akten einsehen und Wissenschaftler die Mechanismen der Unterdrückung erforschen.

(Foto: dpa)

Am 15. Januar 1990 hatten Bürgerrechtler die Stasi-Zentrale in Berlin gestürmt, um Akten zu sichern. Das war richtig und notwendig, kommentiert SZ-Autor Georg Mascolo. Trotzdem hat die Öffnung der Akten auch den Blick auf das Funktionieren dieser Diktatur verengt.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/frdu