bedeckt München 26°

Datenschutz:Plötzlich drogensüchtig

Patientendaten-Klau in den USA zeigt die Risiken der Gesundheitskarte: 2,3 Millionen Amerikaner sind betroffen, sie haben nicht nur finanzielle Schäden zu beklagen.

Es klingt schrecklich unromantisch, aber wenn es darum geht, sich von alten Postkarten, den Ferienlager-Grüßen der Kinder oder gar den ersten Liebesbriefen zu trennen, dann kennen viele Amerikaner keine Gnade: raus aus dem Schuhkarton und rein in den Schredder. Tatsächlich steckt hinter dem rabiaten Vorgehen weniger Herzlosigkeit als vielmehr echte Sorge. Immer wieder nämlich stehlen Diebe Briefe und Karten mit den Namen und Adressen redlicher Bürger aus dem Altpapier und recherchieren im Internet die zugehörigen Geburtsdaten. Zusammengenommen reichen die Informationen, um einen Handyvertrag abzuschließen, Waren zu ordern oder gar einen Kredit aufzunehmen. Dann doch lieber der Reißwolf.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Campingfahrzeug im Test
Ein kleines Stückchen Freiheit
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Psychologie
"Wie ein Narzisst aus dem Lehrbuch"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"