Datenschutz:Auf dem Weg in die digitale Gesellschaft geht der Bürgerschutz verloren

Cyber Security Concerns In The Global Wake of Hacking Threat

Datenschutz ist eigentlich kein guter Begriff, denn es geht nicht um abstrakte Daten, sondern um konkrete Bürger.

(Foto: Leon Neal/Getty Images)

Vor fünfzig Jahren trat in Hessen das erste weltweite Gesetz zum Datenschutz in Kraft. Inzwischen haben wir uns daran gewöhnt, persönliche Information selbstverständlich zu teilen, zuletzt hat die Pandemiebekämpfung das auch eingefordert.

Kolumne von Heribert Prantl

Der Mann ist aus grünem Epoxidharz, er steht cool da, aber irgendwie abwesend abweisend. Er heißt "Homo digitalis". Seine Oberfläche, selbst das Gesicht, besteht aus zerschnittenen Computerplatinen; der digitale Mensch lebt eben im Netz und vom Netz. Der Nürnberger Bildhauer Sebastian Hertrich hat die Figur geschaffen. Er ist soeben in der Evangelischen Akademie Tutzing mit dem Phönix-Kunstpreis ausgezeichnet worden. Ein Kritiker beschreibt die Figur als "Menschenmaschine im Zeitalter der digitalen Evolution".

Zur SZ-Startseite
Kolumne von Heribert Prantl

Heribert Prantl ist seit 1. März 2019 Kolumnist und ständiger Autor der Süddeutschen Zeitung. Zuvor leitete er das Ressort Meinung sowie die Innenpolitik und war Mitglied der Chefredaktion. Alle seine Kolumnen finden Sie hier.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: