bedeckt München

Dannenröder Forst:Verletzter bei Waldbesetzern

Ein Aktivist gegen den Ausbau der Autobahn A 49 in Mittelhessen ist am Sonntagmorgen im Dannenröder Forst verletzt worden. Der Mann sei aus einer Höhe von fünf Metern von einem Tripod - einer Konstruktion aus drei Stangen - gestürzt, teilte die Polizei Mittelhessen mit. Die Polizei habe den Vorfall aus der Ferne beobachtet. Der Mann werde derzeit im Krankenhaus behandelt, über die Schwere der Verletzung sei noch nichts bekannt, informierte das Bündnis "Wald statt Asphalt!". Eine Polizeisprecherin warnte indes vor Gerüchten und Spekulationen, die Polizei habe bei der Räumung des Waldes von Aktivisten gegen die Rodungsarbeiten ein Sicherungsseil durchschnitten, wodurch der Mann zu Boden gestützt sei.

© SZ vom 16.11.2020 / epd
Zur SZ-Startseite