Cum-Ex-Affäre:Widersprüche in  Scholz' Aussagen

Nach Medienberichten soll der heutige Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in der Cum-Ex-Affäre vor Parlamentsausschüssen widersprüchliche Aussagen zu seinen Treffen mit dem Hamburger Banker Christian Olearius gemacht haben. Das berichtet der Stern unter Berufung auf das Protokoll einer als vertraulich eingestuften Sitzung des Bundestagsfinanzausschusses im Juli 2020. Laut Stern, Manager Magazin und NDR hat die Staatsanwaltschaft Köln im Zuge ihrer Cum-Ex-Ermittlungen auch den E-Mail-Verkehr einer damaligen Mitarbeiterin im Bundesfinanzministerium und heutigen Büroleiterin des Kanzlers durchsucht. Die Bundesregierung verwies auf einen Auftritt von Kanzler Scholz an diesem Freitag in einem Untersuchungsausschuss in Hamburg.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB