bedeckt München 31°

Coverbands:Lieben und loslassen

Brit Floyd, hier im März 2017 in Southend-on-Sea. Sie sind eine Tributeband. Es reicht nicht, die Lieder zu covern. Man muss ihnen seinen Tribut zollen. Man muss vor ihnen auf die verdammten Knie.

(Foto: Natalie Neomi Isser)

Die Pop-Welt ist voll mit Coverbands. Kein Wunder. Denn der Abschied, er fällt so schwer. Eine lebenslange Reise mit "Pink Floyd" - und die Komödie eines Konzerts der amtlichen Epigonen.

Von Alexander Gorkow

Dies ist einer der uncoolsten Termine, die man sich denken kann, die Anwesenden wissen es. Linkisch stehen sie in der Eingangshalle des Konzerthauses herum. Als seien sie auf der Erotik-Messe erwischt worden. Allerdings ist der, der sie erwischt hat, ja auch auf der Erotik-Messe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Miniaturhaus im Grünen *** Miniature house in the countryside
Baukredite
Corona lässt Immobilienträume platzen
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Krank am Arbeitsplatz
Hat da wer geniest?
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
SZ-Magazin
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite