bedeckt München 22°

Costa Rica:Sozialdemokrat gewinnt Präsidentschaftswahl

Ruling party candidate Carlos Alvarado elected Costa Rica's next president

Wahlsieger Carlos Alvarado nach Bekanntgabe der Ergebnisse.

(Foto: Ezequiel Becerra/AFP)

Der Regierungskandidat Carlos Alvarado hat die Stichwahl für sich entschieden. Der Befürworter der gleich­geschlechtlichen Ehe setzte sich gegen den konservativen Fabricio Alvarado durch.

In Costa Rica hat der Regierungskandidat Carlos Alvarado die Stichwahl um das Präsidentenamt gewonnen. Der Sozialdemokrat setzte sich am Sonntag (Ortszeit) mit rund 60,7 Prozent klar gegen den konservativ-evangelikalen Kandidaten Fabricio Alvarado (39,3 Prozent) durch, wie das Wahlgericht am Abend nach Auszählung von 90 Prozent der Stimmen bekanntgab. Damit wird der 38-Jährige dem amtierenden Präsidenten Luis Guillermo Solís nachfolgen. Die Amtseinführung ist für den 8. Mai geplant.

Carlos Alvarado (Foto: AFP) gehört der Regierungspartei "Acción Ciudadana" an, ist gelernter Journalist und war in der Regierung von Präsident Solís als Arbeitsminister tätig. Im Wahlkampf warb er für eine offene Gesellschaft und setzte sich für die gleichgeschlechtliche Ehe ein. Fabricio Alvarado, der mit dem Wahlsieger nicht verwandt ist, erkannte seine Niederlage am Abend an.

© SZ vom 03.04.2018

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite