bedeckt München 22°

Tansania:Präsident und Corona-Leugner

Tansanias Präsident leugnet das Coronavirus - hat sich aber mittlerweile zur Sicherheit selbst aus der Großstadt zurückgezogen.

(Foto: Daniel Hayduk/AFP)

John Magufuli galt als politischer Hoffnungsträger. In der Corona-Krise hält der tansanische Präsident einen Lockdown für überflüssig und rät zu Schlangenöl gegen das Virus. Über einen Politiker, der in seine eigene Welt abgedriftet ist.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

John Magufuli sagt, er habe Proben einer Papaya, einer Ziege und eines Schafes zum Testen schicken lassen und in allen seien Erreger von Covid-19 gefunden worden. "Wir sehen, dass sie nur positive, positive, positive Resultate veröffentlichen", beklagte Tansanias Präsident das Wirken des Nationalen Gesundheitslabors. Einen Tag später feuerte er dessen Chef. Seitdem veröffentlichen die Gesundheitsbehörden keine positiven Testergebnisse, es werden überhaupt keine Daten mehr gemeldet, seit Anfang Mai.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Münchner Mischung
"Wir müssen unseren Platz teilen"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Deborah Birx
Trumps neue Zielscheibe
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Zur SZ-Startseite