bedeckt München

Corona-Pandemie und Schulen:"Schulen werden zu Hotspots, wenn wir jetzt nicht gegensteuern"

Andreas Tempel, Schulleiter

Andreas Tempel leitet die Alexander-Coppel-Gesamtschule in Solingen.

(Foto: privat)

Andreas Tempel, Leiter einer Gesamtschule in Solingen, erklärt, warum er sich den Anweisungen des Schulministeriums widersetzt und warum das Virus nicht entscheiden darf, wer Zugang zu Bildung bekommt.

Von Christian Wernicke

Die Corona-Zahlen steigen, doch die meisten Länder bleiben dabei: Die Schulen sollen offen bleiben, selbst in Hotspots. Bayern hat dafür den eigenen Stufenplan kassiert, Baden-Württemberg schickt bei Infektionen bald nur noch betroffene Schüler in Quarantäne, nicht mehr ganze Klassen. Der Deutsche Lehrerverband warnt vor "Kontrollverlust", die Debatte wird schärfer. Besonders in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt Solingen wollte zum Wechselmodell zwischen Präsenz- und Distanzunterricht übergehen - das Schulministerium verbot es. Andreas Tempel hat es trotzdem gemacht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schüttflix
Beim Schaufeln kam die Idee
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Cindy Crawford To Star In New Pepsi Commercial
50 Jahre Hotpants
In aller Kürze
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite