bedeckt München

Corona-Gipfel:Neun Stunden Lockerungsübungen

Merkel And States Leaders Meet Over Lockdown Policy

Die letzten Meter nach den Beratungen: Um 23:46 Uhr beginnt die Pressekonferenz, neuneinhalb Stunden liegen da insgesamt hinter der Kanzlerin und den Länderchefs.

(Foto: Omer Messinger/Getty Images)

Angela Merkel und die Ministerpräsidenten basteln einen Plan für ein Ende des Lockdowns. Nach langen Diskussionen im Kanzleramt ist die Harmonie so gut wie hergestellt - als es plötzlich doch noch scheppert.

Von Nico Fried, Berin

Es ist genau 19 Uhr am Mittwochabend, als im ersten Stock des Kanzleramtes etwas sehr Merkwürdiges geschieht. Unweit des Raumes, wo die Journalisten auf die Pressekonferenz warten, öffnet sich plötzlich die Fahrstuhltür - und heraus tritt: die Kanzlerin. Sie trägt eine Handtasche, macht ein paar Schritte, gerade so, als wolle sie jetzt nach Hause gehen. Plötzlich schaut sie etwas verdutzt, dreht um und verschwindet wieder im Fahrstuhl. Im Raum zurück bleibt die brisante Frage: Hat Angela Merkel die Orientierung verloren?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Janina Kugel im Interview
"Die guten Chefs sind nicht automatisch die Softies"
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Coronavirus - Köln
Corona-Auflagen
Was Ausgangssperren bringen
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite