Infektionsschutzgesetz:"Zwang zur Einsamkeit"

Einsamkeit Interview Pol

Vor allem alleinstehende Menschen werden von den Ausgangsbeschränkungen hart getroffen.

(Foto: Hannah Busing Unsplash)

Staatsrechtler Thorsten Kingreen übt Kritik an der Corona-Gesetzgebung des Bundes - und am Vorpreschen Bayerns. Die Regeln seien für Alleinstehende extrem hart.

Von Detlef Esslinger

SZ: Herr Kingreen, sind Sie mit all den Ausgangsbeschränkungen einverstanden?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tödlicher Angriff wegen Maskenstreits an Tankstelle
Extremismus
Der letzte Weckruf
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Illustration Horrorgedanken, Daniela Gassmann
SZ-Magazin
»Ich habe mich gefragt: Bin ich ein Monster oder nicht?«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB